Über das atmende Herz

Folgen wir dem Weg des Atems, kommen wir unserem Herzen, unseren Gefühlen und auch unserer Seele, die Gott uns eingehaucht hat, näher. Atemarbeit ist im wahrsten Sinne des Wortes Spiritus (Atem) eine spirituelle Arbeit, mit der wir unsere Lebensflamme nähren können.

 

Der Atem kommt von Herzen, der Atem steht außerdem für unsere Lebensenergie, die im Bild des atmenden Herzens als Flamme dargestellt ist. Der Atemfluss des Herzens nährt gleichsam unsere Lebensflamme und führt uns zu unserer Seele. 

 

Ganz bei uns in unserer Seele und unserem Herzen können wir einen weiteren Aspekt entdecken:

Jenseits allen Denkens und physischen Hörens können wir auch mit unserem Herzen hören. Das atmende, hörende Herz versinnbildlicht für mich die Kehrtwende nach innen, um uns selber und das, was uns gut tut, zu entdecken.

 

Das Bild des hörenden Herzens stammt aus der Bibel, genauer gesagt aus dem 1. Buch der Könige, Kapitel 3, Vers 9. Dort wünscht sich der junge König Salomo das Folgende:

 

             "Verleih daher deinem Knecht ein hörendes Herz",

 

und Gott gewährt ihm diese Bitte: "Sieh, ich gebe dir ein so weises und verständiges Herz, dass keiner vor dir war und keiner nach dir kommen wird, der dir gleicht." (Vers 12).

 

Alle Weisheit, Einsicht und Inspiration können wir so empfangen. Und die Zusage, dass keiner vor uns war und keiner nach uns kommen wird, der uns genau gleicht, gilt auch für Dich, für uns alle, denn Gott hat jeden von uns ganz einzigartig geschaffen.